Heute möchte ich euch den überaus mächtigen „Wix Homepage Baukasten“ vorstellen. Solche Baukästen sind eine prima Lösung für alle diejenigen unter euch, die sich um die eigentliche „Entwicklung“ einer Webseite mit tollen Features, guter Performance und richtiger Serverkonfiguration keine Gedanken machen möchten 😉
Wix lässt sich dabei gefahrlos testen, denn das Basispaket bietet eine absolut kostenlose Homepage ohne versteckte Kosten.

Der Wix Homepage Baukasten

Jeder Web-Entwickler wird an den Punkt kommen, an dem er oder sie ein fertiges Tool benutzen wird, um sich Arbeit zu ersparen. Egal ob es eine Bibliothek ist, die wir via Composer einbinden, ein Framework oder gar ein komplettes CMS (wie Processwire oder Kirby).
Wenn wir dann noch einen Schritt weiter gehen, kommen wir zu Unternehmen wie z. B. Wix. Diese bieten einen kompletten (und sehr mächtigen) Homepage Baukasten an, der sogar Blog- und Shop-Funktionen mitbringt!
Der Vorteil eines solchen Baukastens ist, dass auch Nicht-Entwickler eine vollständige Homepage verwalten und online stellen können.

Schneller Einstieg

Um quasi „ohne Umwege“ direkt mit der eigenen Homepage zu starten, bietet Wix eine optionale Authentifizierung über Google oder Facebook an. Natürlich lässt sich dieser erste Schritt auch ganz klassisch über eine Registrierung vollziehen.

Der zweite Schritt besteht dann bereits in der Auswahl einer Homepage-Vorlage. Diese können wir uns in einem Demo-Setup „ansehen“ oder für die eigene Nutzung „bearbeiten“.
Wix bietet hier über 500 Designvorlagen an – allesamt sauber kategorisiert (Fotografie, Musik, Restaurant / Essen, …) und optisch ansprechend.

Ich habe mich für das Fotografie-Portfolio entschieden 🙂

Der umfangreiche Editor

Nachdem der Editor geladen wurde, bietet sich mir eine vorgefertigte Seite. Ganz im Sinne von „so könnte deine Homepage aussehen“:

Screenshot des Wix Homepage Baukasten

Zu Beginn fällt auf, dass die Oberfläche sehr aufgeräumt und dadurch kaum „im Weg“ ist. Ich muss gestehen, ich fühle mich ein wenig wie in Photoshop…

In der oberen Leiste finden wir unter „Seiten: HOME“ die Navigation / Sitemap unserer neuen (mit Beispieldaten gefüllten) Seite. Der Reiter „Website“ bietet Optionen zum Speichern, Veröffentlichen, Domain verbinden, Konfigurieren der Seite und so weiter. Im „Ansicht“ Menü lassen sich diverse optische Helfer (z. B. Hilfslinien) ein- und ausblenden. „Hilfe“ und „Premium“ dürften für sich sprechen 😉
Daneben sind weitere Schaltflächen zum „herauszoomen“, „rückgängig machen“, „wiederherstellen“ und umschalten zwischen mobiler und Desktop-Ansicht.

So wie ich es sehe, bietet Wix zwei eigenständige Ansichten an, anstatt mit Hilfe von CSS floats o. Ä. eine einzige Ansicht darzustellen, die auf allen Geräten funktioniert.

Auf der linken Seite haben wir einige Funktionen zum Hinzufügen neuer Hintergründe inklusive Videos, Elemente (dazu später mehr), den „Wix App-Markt“, neue Medien (Fotos, Videos, Musik, …) und eine recht umfangreiche „Blog“ Funktion.

Mit Hilfe der Box auf der rechten Seite kann man sämtliche angeklickten Elemente verändern (kopieren, einfügen, ausrichten, bewegen, drehen, …). Das Ganze erinnert etwas an die Werkzeugleiste eines Bildbearbeitungsprogramms.

Für jeden etwas dabei

Um alle Funktionen des Editors zu erklären, müsste ich womöglich ein ganzes Buch schreiben… Stattdessen zeige ich euch einfach ein paar coole Funktionen, die ich relativ schnell herausgefunden habe.
Möchte man zum Beispiel eine „Über mich“ Seite anlegen, klickt man sich einfach anhand der tausenden Elemente im „Hinzufügen“ Menü was Schönes zusammen, zieht es in Position, fügt Animationen hinzu und schreibt Inhalte oder lädt Fotos hoch.

wix-editor-02

Anhand all dieser Objekte lässt sich sehr schnell etwas Anschauliches zusammenstellen! Natürlich funktioniert das Ganze super komfortabel per Drag and Drop, sodass ich in unter 5 Minuten folgende Seite (inklusive Google Maps!) fertiggestellt habe:

wix-editor-03

Die mobile Ansicht musste ich anschließend noch etwas anpassen:

wix-editor-04

Der App-Markt: Plugins und Erweiterungen

Wie wir es bereits von großen Systemen und Frameworks wie WordPress oder jQuery kennen, ist es bei Wix ebenfalls möglich, sich aus über 200 sogenannten „Apps“ Funktionen zusammenzustellen. Angefangen bei kleinen Features wie einem „Besucher Counter“ über Kontakt- und Kommentarformulare, Live-Chat, Umfragen und E-Mail-Marketing sogar bis hin zu sozialen Plugins wie Instagram oder Twitter Feeds.

wix-editor-05

Rund­um-sorg­los-Pa­ket oder bei Null anfangen?

Der Wix Homepage Baukasten bringt eigentlich alles mit, was man braucht. Es gibt hunderte Designvorlagen, integrierte Suchmaschinenoptimierung (SEO), Audio- und Video-Medien und es gibt sogar die Funktionen eines Online-Shops. Auf den ersten Blick habe ich nichts Wichtiges vermisst 🙂
Allerdings kann es bei einem solchen Produkt früher oder später zu Problemen, im Sinne von „Ich möchte gerne Funktion XYZ verwenden, doch das Programm bietet es mir nicht an“, kommen.

Die Alternative ist ganz einfach – alles selbst machen:
Server aufsetzen / mieten, Konfigurieren (SSL, Routing zum Laufen bringen, robots.txt, …), Framework / CMS aussuchen und aufsetzen (Installieren und Konfigurieren), Design suchen / kaufen / umsetzen… Diese Liste geht noch einige Zeit so weiter 😉

Wix bietet außerdem viele sinnvolle Funktionen im Kontext der sozialen Netzwerke an – verbindet man sein Konto zum Beispiel mit Facebook, kann man direkt auf die dort hinterlegten Fotos zugreifen, für seine Homepage werben und noch einiges mehr (vor allem wenn man die Apps verwendet).

Okay, wo sind die Haken?

Ich musste, ehrlich gesagt, lange mit dem Editor herumspielen, bis ich überhaupt einen Kritikpunkt finden konnte. Diese zwei Dinge sind mir dabei besonders aufgefallen:

  1. Der Editor erlaubt nur zwei Ebenen in der Sitemap. Das bedeutet wir müssen uns im Vorfeld darüber im Klaren sein und unsere Homepage dahingehend planen. Wir können folgende Struktur abbilden:
    • Home
    • Fotografie
      • Natur
      • Menschen
    • Galerie
      • 2016
      • 2015

    Aber eine solche Struktur ist nicht möglich:

    • Home
    • Fotografie
      • Natur
        • Frühling
        • Sommer
        • Herbst
        • Winter
      • Menschen
        • Frühling
        • Sommer
        • Herbst
        • Winter

    Das wirkt sich natürlich auch auf die URLs aus. Wix erlaubt in den Adressen keine Unter-Seiten (also z. B. example.com/fotografie/natur). Diesen Punkt empfinde ich tatsächlich als etwas störend.

  2. Die resultierende Homepage ist nicht zu 100% responsive – wobei es mich aber auch echt aus den Socken gehauen hätte, wenn es anders gewesen wäre. Im Grunde liegt es am User bzw. an der Gestaltung der Webseite. Wenn verschiedene Elemente pixelgenau angeordnet werden, kann eine Seite schon nicht mehr komplett responsive sein… Es wird aber sicherlich Vorlagen geben die hauptsächlich auf „Vollflächige“ Elemente setzen, die dann entsprechend auch wieder responsive sind. Die Abgrenzung liegt hier bei „Desktop“ und „Mobil“.

Diese beiden Punkte sind die einzigen die mir persönlich nicht gefallen. Ich fürchte allerdings dabei handelt es sich bereits um „Meckern auf hohem Niveau“, immerhin hat Wix weltweit über 80 Millionen Nutzer.

Ich denke ich werde mich auch langsam mal für heute verabschieden. Der Eintrag ist tatsächlich etwas länger geworden als ich geplant habe 😉 Mich interessiert, was ihr für Erfahrungen mit dem Wix Homepage Baukasten gemacht habt – lasst mir einfach ein Kommentar da!
Bis zum nächsten Eintrag wünsche ich euch natürlich eine produktive Woche und Happy Coding!

One comment on “Der Wix Homepage Baukasten

  • Unternehmern, bzw. Selbstständigen wie Künstler, Musiker, Fotografen oder aber auch Restaurants erleichtert sich selbst seine eigene Homepage zu kreieren. Nicht zu vergessen ist ebenfalls, dass Darstellungseinstellungen optimal so angepasst werden können, dass die Seiten auf Handys und Tablets passend dargestellt werden – ohne lästiges hin und her scrollen. Gerade in der heutigen Zeit eine wichtige Erkenntnis.
    Ebenfalls zu erwähnen sind die zahlreichen Funktionen, wie Gästebuch oder Forum u.v.m.
    Wer sich selbst noch nicht ganz schlüssig ist, ob WIX das Richtige für ihn ist, der sollte die anderen Anbieter von Homepage Baukästen im Direktvergleich dazu ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.